Usability: Google testet Designs

Google ist in letzter Zeit sehr aktiv, was Usibility und das Testen neuer Designs und Farben angeht; es zeigt diese bei einer kleinen Auswahl von Usern mal an und mal nicht. Die Designs wirken sehr aufgeräumt und modern und verändern eher kleine Details, ohne das gewohnte Google-look-and-feel zu stören.

Usability und Design-Test bei Google, 2


Usability und Design-Test bei GoogleGesteuert wird dies über Cookies, so dass man diese zur Zeit im Test befindliche Design-Layouts mit einem kleinen Javascript-Trick auch selbst ansehen kann: Die genaue Anleitung findet man im GoogleWatchBlog für das Design Nr.1 und Design Nr.2 Im großen und ganzen funktioniert es so, dass man auf die (internationale) Seite google.com muss (rechts unten auf den Landesseiten von Google zu erreichen) und dann das angegebene Javascript in die Adresszeile des Browsers eintippt (Vorsicht: Es muss alles in eine Zeile und es müssen die normalen Anführungszeichen mit Shift+2 verwendet werden). Und schon ist das neue Google-Layout zu sehen…

Nach dem Test kann man das Google-Cookie wieder entfernen, um zum normalen Zustand zurückzukommen.

Yahoo führt neuen „robots-nocontent“-Tag ein

Yahoo! Suchmaschine

Entgegen aller Web-Standards gehen die großen Suchmaschinen leider wieder eigene Wege: Google hat es mit dem rel=“nofollow“ vorgemacht, nun folgt YAHOO mit „robots-nocontent“:

Mittels eines eigenen Attributes (class="robots-nocontent") kann man bestimmte Bereiche einer Webseite (Navigationen, Footer oder ähnliches) für den YAHOO-SLURP-Spider ausblenden, um den Fokus einer Seite auf den wichtigen Content zu legen. Dies soll nicht bedeuten, die anderen Inhalte vor Yahoo zu verstecken (nicht zu verwechseln mit der Black-Hat-SEO-Technik Cloaking!), sondern nur, dass diese Informationen von Yahoo in den SERPs nicht auftauchen.

Der Einsatz ist simpel: Alle betroffenen XHTML-Tags bekommen eine Klassenzuweisung:

<div class="robots-nocontent">Beachte mich nicht</div>

Da dies ein ganz neuer Vorstoß von Yahoo ist, wird dies auch von keiner anderen Suchmaschine unterstützt. So wird sich zeigen, ob Google, MSN oder alle anderen mitziehen werden…

Wie Suchmaschinen Nofollow-Links behandeln

Eigentlich hatte Google mit der Einführung des nofollow-Attributes nur im Sinn, Spam in den Kommentaren zu reduzieren. Leider ist, wie meistens, die Umsetzung wieder je nach Suchmaschine unterschiedlich. Loren Baker vom SearchEngineJournal hat daher bei Google, Yahoo und Ask.com gefragt und folgendes erfahren:

  • Google – Der Googlebot folgt Links mit einem Nofollow-Attribut nicht.
  • Yahoo – Der Yahoocrawler Slurp folgt den Links ohne Rankingkriterien weiterzugeben.
  • Ask.com unterstützt das Nofollow-Attribut erst gar nicht und behandelt diese Links ganz normal.

HELLO WORLD. Mein erster Beitrag.

Somit wollen wir mal den ersten Beitrag in diesem noch neuen Blog schreiben. Um was es gehen soll…??? Hmmm…. Um Webdesign und Webentwicklung, um HTML und PHP, um Grafikdesign und Software. Mal sehen, was draus wird.