Parted Magic – Festplatten und Daten retten

Mit Parted Magic kann man seine Festplatte und die dazugehörigen Partitionen verwalten oder Daten retten, falls z.B. Windows nicht mehr starten will… Die Software ist ein kleines Livesystem (knapp 140MB) und kann daher ideal von CD oder USB-Stick verwendet werden.

Die Grundlage stellt GParted dar, Tools wie fdisk und sfdisk oder Partition Image oder das Rettungstool ddrescue sind auch mit dabei. Dadurch ist Parted Magic in der Lage, mit allen gängigen Formaten und Dateisystemen zu arbeiten, z.B. EXT2, FAT16 und 32, HFS, JFS, oder NTFS.

kostenloser Download: http://partedmagic.com/

JDiskReport findet Platzverschwender

Die Freeware JDiskReport (für Windows und Mac OS X) zeigt optisch nett aufbereitet die Platzverschwender und Speicherfresser der Festplatte an, wobei man sich immer tiefer bis zu eventuellen Problemfällen klicken kann.

In meinem Fall sehr sinnvoll, da 7zip fast hundert Gigabyte an temporären Dateien tief im System „vergessen“ hatte 😉 Kostenloser Download unter: JDiskReport

Gefunden bei: http://stadt-bremerhaven.de/

Tuning für speicherhungrigen Firefox … Speicher beim Minimieren freigeben

Jedesmal, wenn ich Firefox 2 neu installieren muss, ärgere ich immer wieder, wie speicherhungrig diese Software doch ist. Wenn man viele Tabs gleichzeitig offen hat, schnappt sich Firefox (auch noch in Version 2) sehr viel RAM-Speicher, das den Rest des Systems teilweise sehr verlangsamt.

Abhilfe schafft folgender kleiner Optimierungs-Trick:

Um beim Firefox Browser Speicher freizugeben, muss man folgendes machen:

  1. In der Adresszeile about:config eingeben
  2. Mit einem Klick mit der rechten Maustaste einen neuen boolschen-Wert anlegen (Neu > Boolean)
  3. Der Eigenschaftsname muss config.trim_on_minimize heißen, mit OK bestätigen
  4. Dann als Wert true auswählen, wieder mit OK bestätigen

Und anschließend den Firefox Browser neu starten. Sobald man dann Firefox minimiert, verringert sich der Speicher-Verbrauch deutlich auf wenige MB…

Google droht mit dem Ende von Googlemail / GMail in Deutschland

Wenn die Deutsch Regierung das Gesetz zur Überwachung des Telekommunikations- und Internetverkehrs nicht stoppt wird Google seinen E-Mail-Dienst Googlemail (bzw. GMail) in Deutschland kurzerhand schließen.

So droht zumindest Google aufgrund der umstrittenenen Gesetzes-Initiative, bei der auch die Anbieter von E-Mail-Diensten auch den vollen Name und eventuell die Adresse des Nutzer erheben und auf Richtigkeit überprüften sollen. Diese Pläne seien ein „schwerwiegender Schlag gegen die Privatsphäre“, kritisierte Peter Fleischer von Google, der für den Schutz der Google-Nutzerdaten zuständig ist: „Im Notfall schalten wir Google Mail in Deutschland wieder ab.“

Die Gesetzesinitiative widerspreche Googles Grundsatz, anonyme E-Mail-Konten anzubieten. „Viele Anwender rund um den Globus nutzen diese Anonymität, sei es, um sich vor Spam zu schützen, sei es, um sich beim Veröffentlichen ihrer Meinung vor staatlicher Repression zu schützen“, erklärte Fleischer.

Gefunden bei heise.